Sponsor1 Sponsor2 Sponsor3 Sponsor4 Sponsor5 Sponsor6 Sponsor7 Sponsor8
Home | Forum |  | Was ist wichtig?

Was ist wichtig?

Beitrag

Autor gorbexx@gmail.com
Erstellt 01.03.10

Ich zitiere aus dem Saarlouis Seite: << Das Erfolgsrezept ist laut Trainer René Spandauw ein einfaches: „Wenn man ein bisschen vernünftig trainiert und ein paar talentierte Spielerinnen hat, ist vieles möglich.“>>

Warum das Saarlouis ist so erfolgreich in den letzten Jahren? Was haben die was wir nicht haben? Wir haben den Titel in Bundesliga und das Pokal mehrere Mal gewonnen! Wir haben auch Europapokal gespielt, aber nicht so glücklich. Wo müssen wir mehr arbeiten? Was sollen die Mädels mehr machen – sichtbar aus der Bühne. Eigentlich welche sind unsere Ziele?

Hoffe ist eine interessante Thema…. (Ich will keine Polemik ausbreiten, bitte vernünftige Meinungen.)

Beitrag

Autor mountain2006@web.de
Erstellt 01.03.10

Hallo Gorbexx,

ich glaube, in Wasserburg wird absolut professionell gearbeitet, natürlich kann man sich fragen, was letzte Saison nicht optimal gelaufen ist und was man jetzt noch verbessern kann. Aber unser Team samt Trainer und Co-Trainerin sind meiner Meinung nach auf einem wirklich guten Weg. Und dann gehört eben auch noch Glück dazu. Das hat Wasserburg in den letzten Jahren eigentlich auch immer gehabt, ich denke nur an die zahlreichen "glücklich" gewonnen Partien, ohne jetzt die früheren Erfolge schmälern zu wollen. Letztes Jahr hatte halt im alles entscheidenden 5. Finalspiel Saarlouis mehr Glück. Aber wenn ich mir unsere Mannschaft diese Saison so anschaue, sind viele Top-Einzelspielerinnen dabei, und ich glaube, ihnen und den Nachwuchsspielerinnen ist noch sehr viel zuzutrauen. Man kann den Erfolg ja nicht erzwingen, das braucht Zeit, und hoffentlich bleibt das Team auch nächste Saison in der heutigen Zusammensetzung zusammen. Nach jeder Saison ein neues Team aufbauen zu müssen, kostet eben auch Zeit und Energie.

Beitrag

Autor hulkster45@gmx.net
Erstellt 01.03.10

Ohne Polemik. In Wasserburg lebt man von erstklassigen Spielerinnen. Die Erfolge werden meiner Meinung nach zu wenig der hohen individuellen Klasse der Spielerinnen zugerechnet und zuviel dem Trainer. Eigentlich dürfte kein Team den Wasserburgerinnen gefährlich werden können.

Saarlouis hat einen absoluten Spitzentrainer, der aus Spielerinnen eine Einheit formt. Auf demselben Weg sind Oberhausen und Marburg, die beide aber noch 2-3 Jahre benötigen.

Beitrag

Autor gorbexx@gmail.com
Erstellt 02.03.10

Danke für euere Meinung...wer sagt noch etwas?

Beitrag

Autor wbg@fans.de
Erstellt 02.03.10

Also ich weiß ned. Saarlouis hat vielleicht einen guten Trainer aber auch das nötige Kleingeld. Wer kann es sich denn in der liga leisten drei Amerikanerinnen zu haben. Oder eine D'Hondt??? Glaubt ihr die spielen für ein Butterbrot dort oder weil die stadt so toll ist??

SLS ist im Moment einfach das NON+Ultra in Deutschland. Haben viele Sponsoren und damit genügend Möglichkeiten. Schwach das einig Sponsoren hier aus der Gegend z.b BMW oder Haro lieber im Saarland sponsern, das finde ich traurig und irgend wie sehr komisch.

Die Arbeit die in Wasserburg geleistet wird ist Klasse, die Mädels sind super und die Trainer auch. Hier besticht man doch in erster Linie als Team und ned aus einzel Personen. Denkt doch mal zurück z.b an Dorsten was für eine Mannschaft aber WBG hat sie als Einheit besiegt.

SLS hat Spitzentrainer ?? Ja Spitze im einkaufen von Talenten bei anderen Teams. Er ist sicher kein schlechter aber auch ned besser als der ein oder andere Trainer in Deutschland.

Beitrag

Autor michael23@web.de
Erstellt 02.03.10

Hallo, im wesentlichen muss ich hulkster45 zustimmen. In H2O-Burg hat man es meiner Meinung nach in den letzten Jahren immer geschafft aufgrund der wirtschaftlichen Möglichkeiten Spielerinnen mit absoluter individuellen Klasse zu verpflichten. Diese waren denke ich auch der Grund für die Titel. Ich denke, dass dies nicht am Trainer liegt bzw. lag!

In der Vergangenheit hat auch eben diese bloße Anhäufung verschiedener Top-Spieler für die Erfolge gereicht. Meiner Meinung nach wären die Kader der Wasserburger Teams in den letzten Jahren auch mit dem Hallenwart an der Seitenlinie Meister geworden. Ich möchte damit dem Trainer Brei nicht die Kompetenz absprechen. Aber in einer Liga in der maximal semiproffessionel gearbeitet wird, reicht es halt absolut sich ein par Top-Profis zusammen zukaufen, und schon biste mindestens im Finale.

Letztendlich spricht doch das Zitat von Trainer Spandau über das Level der DBBL Bände. Mit ein par talentierten Spielern ein bisschen vernünftig zu trainieren reicht laut Ihm ja schon um Erfolg zu haben.

Ich denke damit ist über das Niveau der DBBL alles gesagt.Versteht mich nicht falsch, ich gucke mir wirklich gern Damenbasketball an. Aber ich denke, dass das Niveau deutlich besser sein könnte. Auf Wasserburg bezogen, glaube ich, dass diese Mannschaft weit unter Ihren Kapazitäten agiert. Dass die Mädels super sind unterschreibe ich auch sofort. Aber wenn ich mir anschaue wie hilflos und strukturlos Sie teilweise agieren,ärgert mich das! Woran das liegt, kann sich ja jeder selber beantworten. Sicher nicht an der Neuzusammenstellung des Teams!

Ich finde auch das R. Spandau mit der beste Trainer der DBBL ist. Meine Gründe sind folgende: Saarlouis hat sich in den Jahren unter seiner Regie extrem weiter entwickelt. In allen Bereichen. Er fördert deutsche, junge Spieler beständig. Er bzw. Saarlouis spielt erfolgreich international. Das ist besonders für seine deutschen Spieler (Bär, Barnert, etc.) und damit auch für die Nationalmannschaft extrem wichtig und nicht zu ersetzen. Saarlouis steht für eine eigene Spielphilosophie, die sie immer mehr perfektionieren und auch klar zu erkennen ist.

So viel so gut.Ich hoffe ich hab nicht zu viel kritisches geschrieben und das Forum wird jetzt nicht geschlossen!

Beitrag

Autor fan@wbg.de
Erstellt 03.03.10

Wichtig ist dass unsere Mädls und unser Trainerduo/trio morgen Spaß haben! In diesem Sinne: Enjoy the game!

Beitrag

Autor Peter65@web.de
Erstellt 03.03.10

Michael 23 hat voll und ganz Recht, Spandauw ist mit der Beste Trainer der Liga, die jungen Mädels machen es in Saarlouis aus, eine Barnert, Bär, eine Wellers und eine Brugman. Es gibt eine eigene Philosophie, die mehr und mehr perfektioniert wird. @ wbg@fans.de, du liegst falsch, in Saarlouis ist nicht soviel Geld zu verdienen, auch die Amerikanerinnen machen es nicht aus, dass Saarlouis dort oben steht. Smith ist auf einem sehr guten Weg, aber noch keine Topspielerin, die beiden anderen ?! Nein, D`Hondt spielt kaum, schau auf die Einsatzzeiten. Aber auch in W.Burg wird erstklassig gearbeitet, im Moment ist halt ein wenig Pech dabei, aber das haben andere auch, Marburg und Oberhausen sind auch auf einem sehr guten Weg und wer weiß ob es dieses Jahr nicht eine faustdicke Überraschung gibt...

Beitrag

Autor fan@wbg.de
Erstellt 04.03.10

Wichtig ist was passiere auf Platz! ;-) Gratulation zu diesem Sieg! Jetzt weiß ich was der Unterschied zwischen Wasserburg und Saarlouis ist: Wasserburg spielt Basketball, manche Damen aus Saarlouis spielen Bowling... (Als PINs, wie sie Hr. Spandau mit seinem Schildchen angekündigt hat, eignen sich beispielweise Ashley Hayes oder Doro Richter). Alle Neune hat Frau Bär zwar nicht geschafft heute, aber mit 5 Fouls und drei umgeworfenen Wasserburgerinnen ist sie ja schon nah dran. Hansi, Gabi, Wanda, Mädls - weiter so!

Beitrag

Autor alexander.herges@gmx.de
Erstellt 05.03.10

Richtig ist: Wasserburg hat heuer die Dreier wieder richtig gut getroffen, die Royals haben reihenweise die einfachsten Würfe auf statt in den Korb geworfen (einmal hat Petra Manakova nicht weniger als vier Würfe aus nächster Nähe in einem einzigen Angriff versemmelt, auch eine Leistung), Wasserburg war in diesem Spiel besser und hat verdient gewonnen. Unnötig war: Zitat Vorbericht des TSV auf dieses Spiel vom Vortag: "Verzichten muss der Vizemeister ... auch auf Tamara Tatham. ... Mit dem Ausfall von Tatham und Kühn ist Wasserburg am Korb heillos unterlegen, viel Arbeit wird auf die angeschlagene Janá Furková zukommen." Überflüssig ist: Ab dem dritten Foul der Gäste permanent Schlägertruppe zu brüllen, aber bei der Foulverteilung in der zweiten Hälfte (müsste in etwa 12:3 gewesen sein, wenn auch die letzten drei Fouls Stop-the-clock waren) ist dieser Eindruck ja kein Wunder. Lustig war: Der erste Foulpfiff in der zweiten Hälfte kam erst nach fast fünf gespielten Minuten im dritten Viertel (was zugegeben sehr spät ist), und dann auch noch gegen Wasserburg. Heftige "Schieber"-Rufe waren die Folge. Unschön: Verletzung von Gillian D´Hondt im zweiten Viertel, Verletzung von Ashley Hayes im Schlussabschnitt. Wollen wir hoffen, dass das jeweils nichts allzu schlimmes ist. Hayes habe ich nach dem Spiel zumindest noch rumgehen gesehen, bei D´Hondt habe ich gehört, dass der Knöchel sehr dick geworden sei. Schaun mer mal.

Wir sehen uns beim TOP4.

Beitrag

Autor alexander.herges@gmx.de
Erstellt 05.03.10

Sorry, ganz vergessen: Schöne neue Anzeigetafel.

Beitrag

Autor fan@wbg.de
Erstellt 05.03.10

Darf ich dich dran erinnern wie Carlene Hightower in der letzten Saison in Saarlouis ausgebuht wurde? Dass eine Romy Bär sich nach drei Schlägerfouls hintereinander bei den Wasserburger Fans unbeliebt macht ist kein Wunder. Unberechtigt wäre es nach einem gewesen. Aber das gleich drei mal - selbst Schuld, kein Mitleid. Meiner Meinung nach war das alles im Rahmen normaler Fanemotionen - und die sind bei so einem Spitzenspiel nun mal heftiger und lauter.

Beitrag

Autor farriershome@vodafone.de
Erstellt 05.03.10

granidoses Spiel Mädels!

Beitrag

Autor gorbexx@gmail.com
Erstellt 05.03.10

Gestern war schön ein packendes Duell zu sehen. War ein „Klassiker“ zu sehne, Fehler waren zu rechnen an die beide Teams. Freudig ist dass die brave Ashley (Hayes) und die coole Doro (Richter) haben gut getroffen, die Centern waren sehr, sehr aktiv und über alles wir haben ein kleine Besonderheit vom die „Oldie“ der Liga Diana (Pop)… Dass hat gestern das Unterschied gemacht. Glaube aber ist noch nicht alle gesagt – folgen andere schwere Spiele und wichtig ist die Mädels haben Leidenschaft gezeigt… Saarlouis bleibt weiter hoch Favorit in meiner Meinung.

Zurück zu unserem Thema: wäre die Leistung in Europapokal von Saarlouis denkbar auch beim uns? (Vielen sagen Wasserburg hat kein große Interesse in Europa zu spielen - Dass ist kein Attraktion für die spitzen Spielerinnen…)

Beitrag

Autor wbg@fans.de
Erstellt 05.03.10

Ich denke das es sicher noch etwas zeit benötigt um eine Schlagkräftige Truppe zu haben für den Eurocup. Wir haben sicher keine schlechte Mannschaft aber ich weiß ned ob sie im Eurocup so wie SLS spielen könnten. Ausserdem benötigt man auch das nötige Losglück im Eurocup. Hinzu kommt noch das man von Verletzungen verschont bleiben muss.

Es ist aber sinnlos darüber weiter zu diskutieren. Problem in Wasserburg ist das liebe Geld und die Halle. Die Auflagen im FIBA sind so hoch das man es einfach im Moment in Wbg nicht umsetzen kann. Wir bekommen ja auf grund der Halle und des Umfeldes nicht mal mehr das TOP4 in Germany. Es ist sehr schade für alle Fans hier, denn meiner Meinung nach sind in WBG immer noch die besten Fans in Deutschland. Aber auch für unsere Mädels tut's mir echt Leid weil ich denke des der Eurocup und das TOP4 in eingener Halle schon ein besonderes Highlight für jede Spielerin ist.

Dafür den Verein in den Ruin stürzen hmm das würde ich dann wiederrum nicht machen. Ausserdem kommen bei den Spielen im Eurocup unter der Woche einfach zu wenige in die Halle.

Wie ihr seht man könnte endlos weiter Punkte sammeln die dafür oder dagegen sprechen.

Freu mich schon auf euere Punkte bzw auch vorschläg was man denn tun könnte.

Beitrag

Autor alexander.herges@gmx.de
Erstellt 05.03.10

@fan@wbg: Ich habe gerade in der Schlussphase nicht mehr alles in der Wasserburger Hälfte gesehen, da die Wasserburger Fans in unserer unmittelbaren Umgebung standen. Habe mir aber das Spiel jetzt mal runtergezogen und ein bisschen nachgeschaut.

Bei 1:36h ist die Szene mit Ashley Hayes, die die Gemüter so ungemein erregt hat. Wenn du da reinschaust dann siehst du, dass Hayes auf den Fuß von Kelly Brugman tritt und umknickt. Das ist nicht mal im Ansatz ein Foul, das ist ein Unfall. Aber was wollen wir hier diskutieren? Zweifellos hat René Spandauw in der Kabine in der Halbzeit die Order "draufhauen" ausgegeben, wie üblich in der zweiten Halbzeit ;)

Daher auch ein Dutzend Fouls der Royals in den beiden Schlussabschnitten und nur vier der Löwinnen.

Die Szene mit D´Hondt ist auch nicht schön (ca. 42:30 min., wenn ich mich nicht irre). Versucht inmitten von Gegenspielerinnen den Korbleger, landet dabei auch auf dem Fuß einer Gegenspielerin, hier Tamara Tatham. Unfall. Pech gehabt. Da ist auch keiner hingegangen und hat einer in der Nähe stehenden Spielerin ein Foul angehängt. Bei D´Hondt ist es ein Bänderriss, bei Hayes weiß ich nicht. Gute Besserung an beide.

An die Schlägerei zwischen Doro und Romy kann ich mich im Moment nicht erinnern.

Beitrag

Autor mountain2006@web.de
Erstellt 05.03.10

Ich bin echt total begeistert von unseren Mädels! Hätte nicht gedacht, daß sie so körperlich geschwächt wie sie waren gegen Saarlouis dagegenhalten würden. Echt der Hammer! Gratulation Mädels! Es ist immer wieder eine Freude, euch spielen zu sehen, ohne daß ich jetzt eine oder andere herausheben möchte. Leider konnte ich am Donnerstag nicht zum Spiel kommen, aber mit den Play-Offs geht´s ja erst richtig los, da werden die Karten neu gemischt, und ich hoffe für das Team und das Umfeld, daß sie mit bedingungslosem Willen und Leidenschaft den Titel wieder an den Inn holen wollen. Als Team können diese Mädels auch in Saarlouis bestehen und brauchen vor denen keine Angst mehr zu haben. Natürlich ist es schade, daß wir nicht so eine tolle Halle mit 2000p Fans wie in SLS haben, die ja im Finale letztes Jahr wirklich eine Konkurrenz gegenüber den einzigartigen Fans aus der Hölle des Südens dargestellt haben, aber Hauptsache die Mädels haben am Ende wieder einen Titel zu feiern, weil sie den einfach verdient haben, nach der langen, strapaziösen Saison und den anstrengenden Busfahrten quer durch die Republik. Schließlich steht ja auch der Ruf von H2O-Burg als Basketball-Hochburg der letzten 7 Jahre auf dem Spiel und wer kann schon ausschließen, daß in Wbg. nicht doch irgendwann eine internationalen Ansprüchen genügende Halle gebaut wird, sodaß auch packende Euro-League-Spiele stattfinden könne. Wenn aber halt unter der Woche nur 500 (!) Fans zu Spitzenspielen kommen, dann kann man sich schon mal fragen, ob die Mädels nicht mehr Unterstützung verdient hätten. Oder was meint ihr? Wo sind die Wasserburger Fans?!

Also, haut rein Mädels, und laßt euch nicht von den anderen Teams kleinkriegen und holt die Pokale nach Wasserburg! Die Fans jedenfalls stehen hinter euch.

Beitrag

Autor mountain2006@web.de
Erstellt 11.03.10

Die Nerven behalten, ist wichtig.

Beitrag

Autor beobachter@basketball.de
Erstellt 14.03.10

Ein guter Trainer, der wenigstens die einfachsten taktischen Gegebenheiten im Spiel lesen kann wäre z.B. gestern wichtig gewesen. Warum war z.B. Frau Zberch überhaupt noch in der Lage die 2 entscheidenden 3er zu versenken? Sie hat das komplette 4. Viertel mit 4 Fouls gespielt. Dies wurde ihr auch nicht schwer gemacht. Wo war die Ansage vom Triner über Furkova und Tatham zu spielen oder einfach zum Korb zu ziehen? Herr Brei ist ausgebrannt, dass hat man gestern sehr deutlich gesehen!! Herne war nicht überragend! Wasserburg war schlecht und taktisch schwach eingestellt. Wenn z.B. bei Herne nur noch wenige Sekunden auf der Shotclock standen gab es draussen vom Trainer Rzfe die durch die ganze Halle schallten. Herr Brei sitzt da, der Ball wird zu Frau Stürmlinger gepasst.... den Rest hat man gesehen!! Das ist meine Meinung zum Spiel gestern. Bisher habe ich noch nichts gegen Herrn Brei geschrieben, da ja die Mannschaft auf dem Feld steht. Aber in so knappen Spielen, wenn die Mannschaft unsicher ist und nicht viel läuft können auch die Trainer entscheiden und das haben sie gestern. Habe versucht die Kritik sachlich zu äußern.

P.S.: Zum Thema Musik in der Halle muß man wirklich sagen das war kaum zu ertragen. ´Die Boxen haben sich bei jedem Lied mehrfach überschlagen. Muß das sein??

Habe fertig.

Beitrag

Autor Musik@wasserburg.de
Erstellt 15.03.10

Grundsätzlich, ist der Trainer immer verantwortlich wenn die Mannschaft funktioniert nicht…

Ich lese das Kommentar von Hansi – und versuche zu verstehen wer übernimmt die Verantwortung für samstags Pleite - zitiere: „Schlampig, überhastet und zunehmend verunsichert“, brachte Brei das Spiel seiner Truppe es auf den Punkt. „Trotz des guten Starts haben wir nie richtig ins Spiel gefunden. Und das schlimmste: wir haben unseren Plan, die Taktik einfach weggeworfen.“ ….und das weiter unter: „Diese Fehler ärgern am meisten. Die Seuche an den Händen, okay, das kommt vor. Aber wir müssen dann einfach hinten unseren Job machen“

Bin sicher das die Taktik war super gestellt – ganzes Spiel die selber System zu spielen – leider hat nicht so gut funktioniert weil x, y, und konnten denen beste Leistung nicht bringen. Was ist dann zu tun – sollen wir die Zuschauer etwas ändern? Die Musik etwas leiser, bitte!

Viel Glück in Leipzig! Wacht auf!

Beitrag

Autor 0815Fan@wasserburg.de
Erstellt 15.03.10

Last doch bitte diese Anschuldigungen an Trainer und Manschaft bleiben. Vor einigen Jahren hat die Manschaft alle Spiele bis zur Meisterschaft gewonnen, war das schön?? Da hat keiner gesagt "Super Hansi, Toll Mädls" Wenns mal nicht so läuft wird immer gleich kritisiert, meistens von Leuten die genau so wenig Ahnung haben wie ich, oder noch weniger. Mit diesem Anti-Hansi gemauschel wird der Manschaft nicht geholfen. Unterstützt sie moralisch, in dem die Stimmung in der Halle wieder so wird wie früher.

Gruß 0815Fan

Beitrag

Autor zuschauer@yahoo.de
Erstellt 15.03.10

Ein Spiel wird leider nicht nur auf dem Feld entschieden, sondern auch durch den Trainer. Durch die Auswahl der Spieler, die auf's Spielfeld dürfen. Und hier hat Herr Brei sicher nicht die beste Entscheidung getroffen. Die Frau Stürmlinger spielen lassen, die nach 9 Spielminuten auf die Bank zurückkehrt mit 4 Fouls und 0 Punkten, daß sagt alles. Auch Frau Pop ist nicht mehr wie früher. Sie ist zwar sehr flink auf dem Parkett, aber ihre Pässe sind oft sehr unpräzise und sehr grosses Selbstvertrauen zu Korbwürfen (auch bei 100%-igen Gelegenheiten)hat sie auch nicht. Auch die Rebounds unserer Mannschaft sind oftmals rein zufällig und nicht echt erspielt. Man beobachte, nach einem Wurf wird sofort der Rückwärtsgang eingelegt ohne zu schauen, ob der Ball auch durch's Netz gegangen ist. So kann man Spiele auch gegen schwache Mannschaften verlieren. Eigentlich schade, aber ich hoffe wir erleben trotzdem noch einige Erfolge (auch ein bisschen Glück sei uns vergönnt).

Beitrag

Autor henry.ruestow@lra-ebe.de
Erstellt 15.03.10

Hallo Mädels und Fans,

leider war ich beim Heimspiel nicht da, genauso wie gegen Wolfenbüttel und beide Spiele wurden verloren. Ich glaube es wurde mal wieder falsch getrommelt. Aber Spaß bei Seite, diese ewige Diskussion gegen Hansi und einige Mädels finde ich schade, denn man sollte mal in Vordergrund stellen, was wir bis jetzt geschafft haben.

Denkt mal zurück, früher wurde nur darüber nachgedacht wie hoch wir gewinnen und nur die Spiele gegen Dorsten und später gegen Saarlouis standen im Mittelpunkt. In diesem Jahr ist es endlich gelungen eine 1. DBBL zu haben wo auch jeder jeden schlagen kann. Wir haben in der DBBL an Qualität gewonnen. Und ein Verdienst das diese Liga so stark ist, ist auch darin begründet, das viele ehemaligen Wasserburger Spielerinnen, die von Hansi Trainiert wurden, in den unterschiedlichsten Mannschaften spielen und Leistungsträger dort sind.

Und noch eins ist zu sagen, die entscheidenden Spiele muss man gewinnen, dann steht man ganz vorn. Ein Beispiel nur, gegen Wolfenbüttel das Heimspiel verloren, aber im Pokal gewonnen und deshalb stehen wir in den TOP4. Sollten wir in den Playoffs gegen Herne oder Oberhausen spielen und wir gewinnen, dann sind wir im Halbfinale und über die Niederlagen in Oberhausen als auch zu Hause gegen Herne spricht dann niemand mehr. Das ist eigentlich die Wahrheit und jetzt sollten wir uns aus dem Tal der Tränen entfernen und optimistisch in die entscheidende Phase der DBBL blicken. Mädels Ihr schafft das, besinnt Euch auf Eure Stärken und wahre Fans werden Euch immer unterstützen.

Euer Henry

PS: Ach ja, ich verspreche, dass ich ab jetzt bei jeden Heimspiel und entscheidenden Auswärtsspiele dabei bin.

Beitrag

Autor profi@basketball-wasserburg.de
Erstellt 15.03.10

@ zuschauer@yahoo.de : Erstens: Verena Sturmlinger ist Amateurspieler und ist als alternative zum Centerposition eingesetzt (bitte die Regel mit eine Deutsche permanent in der Spiel und verletzte Katha Kühn nicht vergessen! ) Zweitens: Diana Pop ist bis Juni noch in Elternzeit, klar sie kann noch nicht ihre altes Form zeigen…und ist merkwürdig das sie mit 39 spielt schneller und frischer als die jüngere Profis…

Beitrag

Autor mecker@wbg.de
Erstellt 16.03.10

Könnt ihr es nicht mal lassen, immer nur über die Mannschaft und das Trainergespann zu meckern? Es läuft nicht so, wie wir es uns wünschen. Glaubt ihr aber, dass was ihr hier schreibt macht es besser? Glaubt ihr, Veri und Dia spielen besser wenn sie hier eure teilweisen unqualifizierten Meinungen lesen. Überlegt doch mal, woher diese "Heimschwäche" evtl. her kommt. Vielleicht liegt es ja am Druck, der bei Heimspielen auf die Mannschaft ausgeübt wird.

Beitrag

Autor mountain2006@web.de
Erstellt 16.03.10

Es ist das Spiel der Mädels. Es geht um ihren Erfolg (und natürlich auch um den der Trainer und Co-Trainerin).

Daß unser Team ganz andere Leistungen zeigen kann, ist klar. Und jeder kann mal einen schlechten Tag haben. Die letzten Spiele haben wahrscheinlich viel Kraft gekostet. Und ihr solltet nicht vergessen, daß Ashley Hayes wieder (wie fast immer) trotz der ungewohnt schwachen Mannschaftsleistung sehr viele Punkte gemacht hat, auch Tamara Tatham.

Hoffentlich können alle Beteiligten für die letzten 6 Wochen der Saison nochmal ihre Kräfte mobilisieren. Alles alles Gute für die Play-Offs!

Euer Bergsteiger2006

Beitrag

Autor thomas@rosenheim.de
Erstellt 17.03.10

Ich stimme Henry zu. Natürlich sind Heimniederlagen gegen Rhein Main oder Wolfenbüttel oder Herne nicht schön, aber mit einem Sieg in Leipzig kann man immer noch Zweiter werden. Und die entscheidenden Spiele kommen ja erst. Immerhin hat das Team gegen Saarlouis, Marburg und Halle alle sechs Ligaspiele gewonnen. Und die meisten Meistertitel haben wir ja nicht von Platz 1 geholt. Hansi wird das schon machen.

Beitrag

Autor mountain2006@web.de
Erstellt 21.03.10

Congratulations, Mädels!!! Klarer Sieg in Leipzig. Coole Sache, Mädels!! Ich bin stolz auf euch. Und ich freue mich schon auf die nächsten Play-Off-Heimspiele. Alles Gute und viel Glück im Final 4 in Saarlouis! Holt den Pokal nach Wasserburg.

Euer Bergsteiger2006

Abteilung
Kontakt Presse Forum Abteilung Sponsoren Tabellen&Termine Spielerinnen